Search

Christlich-Evangelische Reiserouten - 10 Tages Tour

Fahren Sie durch das Heilige Land mit der Bibel als Führer: Vom Norden bis zum Süden Israels können Sie die Orte bedeutender Ereignisse des Alten und des Neuen Testamentes berühren.

 
Days:
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 

Tag 6

 
Der Ölberg
Der Garten von Gethsemane
Die Via Dolorosa
Die Via Dolorosa
Heißen Sie den Tag mit einer der herrlichsten Aussichten der Welt willkommen: das antike Jerusalem, betrachtet vom Gipfel des Ölberges. Nehmen Sie sich einige Zeit, um die verschiedenen Kirchen auf dem Gipfel zu besuchen, unter anderem: Pater Noster, wo das Gebet „Vater unser“ in Dutzenden von Sprachen eingraviert ist, und die Himmelfahrtskirche, wo Jesus zum Himmel auffuhr. 

Gehen Sie den “Palmsonntagsweg” hinunter zum Ölberg in den Fußspuren Jesu. Auf dem Weg halten Sie an der Dominus Flevit Kirche (Der Herr weinte), die die Stelle kennzeichnet, wo Jesus über die Stadt weinte (Lukas 19: 37-42). Im Garten Gethsemane können Sie einige Zeit damit verbringen, über die Zeit, die Jesus mit seinen Jüngern hier verbrachte, nachzudenken und zu beten, bevor er gefangen genommen wurde.
Betreten Sie die Altstadt durch das Löwentor, auch als Stefanstor bekannt, und gehen Sie zum Teich von Bethesda, wo Jesus einen Gelähmten heilte (John 5: 2-9). Christliche Gruppen mögen es, ihre Stimmen bei einem Lied in der benachbarten Kirche der Heiligen Anna zu erheben. 

Falls Sie durch die Straßen der Altstadt wandern, kann Ihr nächster Halt die Klosterschule der Zionsschwestern sein, die über dem Praetorium erbaut wurde, wo Jesus von Pilatus verurteilt wurde und das Kreuz auf sich nahm, gekennzeichnet durch den Ecce Homo („Seht, welch ein Mensch“ – Johannes 19:5) Bogen über der Straße. Diese Stelle kennzeichnet den Anfang der Via Dolorosa, des Leidensweges, auf dem Jesus nach der Überlieferung mit dem Kreuz nach Golgatha ging. Heute verläuft sie durch die farbenprächtigen Märkte der Altstadt zur Grabeskirche. Dies ist der Ort, der von römisch-katholischen und orthodoxen Christen als die Stelle der Kreuzigung, des Todes, des Begräbnisses und der Auferstehung Jesu verehrt wird.

Der Tag endet mit einem Besuch am Gartengrab. 500 Meter nördlich vom Damaskustor gelegen, wurde dieser antike Friedhof, der vor etwa 130 Jahren von dem britischen General Charles Gordon entdeckt wurde, zu einem bewegenden Ort, wo man sich die Kreuzigung und das Begräbnis Jesu in Erinnerung rufen und einige Zeit in dieser friedlichen Gartenumgebung mit Gebet, Gesang und Gemeinschaft verbringen kann.

Übernachtung in Jerusalem
Evangelische Themenreise - 10 Tage